Download e-book for kindle: Die Konstruktion des Alters: Eine gesellschaftstheoretische by Irmhild Saake

By Irmhild Saake

Gegenläufig zur culture einer Alternsforschung, die immer schon weiß, wann guy alt ist und dass modify problematisch ist, soll in diesem Buch die Kategorie ‚Alter' selbst auf ihre Bedeutung überprüft werden. Die alltägliche Praxis des "doing age" wird über einen konstruktivistischen Theorierahmen plausibilisiert und als eine von vielen Möglichkeiten, Kontingenzen in erwartbare Muster zu überführen, dargestellt. Die dahinterliegende those lautet: Die Eigenständigkeit der Kategorie "Alter" rechtfertigt sich einzig über eine in alltäglicher Praxis hergestellte Sichtbarkeit des Alters.
Die Argumentation dieses Textes folgt dominanten Theorietraditionen der Alternsforschung, präsentiert ihre Produkte und klärt über die Prozesse der Produktion auf. Trotz aller Kritik an der klassischen Alternsforschung wird immer wieder deutlich, dass sich aus einer gesellschaftstheoretischen Perspektive neue Antworten auf die alten Fragestellungen geben lassen.

Show description

Read Online or Download Die Konstruktion des Alters: Eine gesellschaftstheoretische Einführung in die Alternsforschung PDF

Best german_14 books

Bettina Dilcher Dr., Lutz Hammerschlag, Jochen Althoff's Klinikalltag und Arbeitszufriedenheit: Die Verbindung von PDF

Gerade dort, wo Mitarbeiter einen hohen Anspruch an die Qualität ihrer Arbeit haben, und das gilt im Besonderen für die Berufsgruppe der Ärzte ebenso wie für die der Pflegekräfte, fordern sie Arbeitsbedingungen, in denen sie diesen Anspruch uneingeschränkt umsetzen können. Es kann deshalb gar nicht genug betont werden: Solche Arbeitsbedingungen stellen einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil dar, wenn es um die richtige Aufstellung am (Gesundheits-)markt sowie darum geht, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und zu halten.

New PDF release: Qualifizierte Facharbeit im Spannungsfeld von Flexibilität

Veränderte Rahmenbedingungen in restrukturierten Unternehmen und Veränderungen des Erwerbspotenzials verstellen häufig die Perspektive auf einen stabilen und sozial abgesicherten Erwerbsverlauf. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes präsentieren organisatorische Bedingungen, unter denen Beschäftigte im Betrieb und auf dem Arbeitsmarkt ihre beruflichen Fähigkeiten und ihre Qualifikationen bei sich verändernden Anforderungen behalten, verwerten und weiter entwickeln können.

Get Operations Management: Auftragserfüllung bei Sach- und PDF

Operations administration hat die Abwicklung von Aufträgen in Unternehmen zum Inhalt. Viele Sachgüter werden jedoch heute nicht mehr ohne begleitende Dienstleistungen wie Finanzierung, carrier oder Ersatzteilversorgung verkauft. Die Sachleistungs- und die Dienstleistungsproduktion verfügen über viele Parallelen und werden im vorliegenden Buch daher auch gemeinsam behandelt.

Download e-book for iPad: Die großen Schwellenländer: Ursachen und Folgen ihres by Prof. Dr. Andreas Nölke, Christian May M.A. (auth.), Andreas

Das Werk bietet einen grundlegenden Einstieg in Charakter, Dynamik und Ambivalenzen der aufsteigenden Schwellenländer Brasilien, Indien und China. ​

Extra resources for Die Konstruktion des Alters: Eine gesellschaftstheoretische Einführung in die Alternsforschung

Example text

Trotz gesellschaftlichen Wandels bleibt 'Alter' jedoch bei SCHELSKY eine vorsoziale Kategorie, die - wie er es am Beispiel der Jugend illustriert - „zwar kein soziales Gebilde darstellt, aber als eine Verhaltensform angesehen werden muB, die in alien ihren Zustanden, leiblich, seelisch und geistig, sozial mitbestimmt ist" (Schelsky 1963, 13). Ahnlich wie PARSONS und EISENSTADT wahlt auch SCHELSKY eine Perspektive, die mit der klassischen Verbindung von „Leib, Seele 52 2. Das Alter und seine Funktion und Geist" eine holistische Betrachtungsweise postuliert.

Im Gegensatz zu PARSONS und EISENSTADT kann er im Strukturfiinktionalismus selbst keine anthropologische Dimension entdecken. Erst mit Hilfe der Kategorie „Person" werden auf das Leben des Einzelnen bezogene Elemente tiber einen getrennten Erklarungsstrang eingeflihrt, nun jedoch nicht mehr organizistisch analogisiert, sondem lebensphilosophisch. (Vgl. ) Die Beschreibung des hohen Alters als „Lebensabend" stimmt zwar mit den bisherigen funktionalistischen Modellen uberein, akzentuiert jedoch starker die Vorstellung von der Freiheit des Einzelnen, dem Leben selbst innewohnende Bediirfiiisse nach Sinnfmdung zu beriicksichtigen.

25) favorisiere, den langsamen biologischen Abbau aber nicht in das Ideal des Aktivismus (vgl. , 24 und 1964b, 241) integrieren konne. PARSONS greift an dieser Stelle nicht auf die „hypothesis of simple denial of death" (Parsons 1962, 27) zurtick. ) entgegenstehen. Stattdessen halt er Apathie fiir die treffendere Diagnose; eine Apathie, die aus dem Konflikt zwischen gesellschaftlichen Einstellungen zu Altem und Tod und den Motivationen des Einzelnen resultiere. (Vgl. B. rehgiose Erklarung der „ultimate realities"^ (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 6 votes