New PDF release: Anästhesie Fragen und Antworten: 1500 Fakten fur die

By Prof. Dr. Franz Kehl DEAA, Dr. Hans-Joachim Wilke DEAA (auth.)

Show description

Read Online or Download Anästhesie Fragen und Antworten: 1500 Fakten fur die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DEAA/DESA) PDF

Similar german_14 books

Download e-book for iPad: Klinikalltag und Arbeitszufriedenheit: Die Verbindung von by Bettina Dilcher Dr., Lutz Hammerschlag, Jochen Althoff

Gerade dort, wo Mitarbeiter einen hohen Anspruch an die Qualität ihrer Arbeit haben, und das gilt im Besonderen für die Berufsgruppe der Ärzte ebenso wie für die der Pflegekräfte, fordern sie Arbeitsbedingungen, in denen sie diesen Anspruch uneingeschränkt umsetzen können. Es kann deshalb gar nicht genug betont werden: Solche Arbeitsbedingungen stellen einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil dar, wenn es um die richtige Aufstellung am (Gesundheits-)markt sowie darum geht, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und zu halten.

Download PDF by Dorothea Voss-Dahm, Gernot Mühge, Klaus Schmierl, Olaf: Qualifizierte Facharbeit im Spannungsfeld von Flexibilität

Veränderte Rahmenbedingungen in restrukturierten Unternehmen und Veränderungen des Erwerbspotenzials verstellen häufig die Perspektive auf einen stabilen und sozial abgesicherten Erwerbsverlauf. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes präsentieren organisatorische Bedingungen, unter denen Beschäftigte im Betrieb und auf dem Arbeitsmarkt ihre beruflichen Fähigkeiten und ihre Qualifikationen bei sich verändernden Anforderungen behalten, verwerten und weiter entwickeln können.

Download PDF by Thomas Grabner: Operations Management: Auftragserfüllung bei Sach- und

Operations administration hat die Abwicklung von Aufträgen in Unternehmen zum Inhalt. Viele Sachgüter werden jedoch heute nicht mehr ohne begleitende Dienstleistungen wie Finanzierung, provider oder Ersatzteilversorgung verkauft. Die Sachleistungs- und die Dienstleistungsproduktion verfügen über viele Parallelen und werden im vorliegenden Buch daher auch gemeinsam behandelt.

Download e-book for iPad: Die großen Schwellenländer: Ursachen und Folgen ihres by Prof. Dr. Andreas Nölke, Christian May M.A. (auth.), Andreas

Das Werk bietet einen grundlegenden Einstieg in Charakter, Dynamik und Ambivalenzen der aufsteigenden Schwellenländer Brasilien, Indien und China. ​

Additional info for Anästhesie Fragen und Antworten: 1500 Fakten fur die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DEAA/DESA)

Sample text

Dies ist die Grundlage der Kalibrierung der Rotameterblöcke. c) Falsch. Je niedriger der Gasfluss ist, desto größer ist die Abhängigkeit von der Viskosität. Der Gasfluss ist aber auch von der Dichte abhängig. d) Falsch. Je höher der Gasfluss ist, desto größer ist die Abhängigkeit von der Dichte. e) Richtig. Dies ist die Veranschaulichung des oben Gesagten. Da bei niedrigem Flussbereich die Viskosität eine große Rolle spielt und die in diesem Beispiel genannten Gase eine unterschiedliche Viskosität aufweisen, zeigt der Rotameter anstelle von 100 ml/min 200 ml/min an, da ein deutlicher Viskositätsunterschied zwischen den Gasen besteht.

Richtig wäre demnach die Formel V1 = V0/3, für 30 m V1 = V0/4 usw. Ein Apnoetaucher in 90 m Wassertiefe hat also rechnerisch nur noch 1/10 seines Lungenvolumens! e) Richtig. Das Gesetz nach Dalton besagt, dass die Summe der prozentualen Gasanteile bei sich ändernden Umgebungsdrücken gleich 32 Physik bleibt. Dies bedeutet, dass Sauerstoff 21% des Volumenanteils der Luft ausmacht, sowohl in Meereshöhe als auch auf dem Mount Everest/ Großglockner. Dies bedeutet aber auch, dass bei fallendem Umgebungsdruck die einzelnen Partialdrücke prozentual abnehmen.

Der Surfactant vermindert die Oberflächenspannung der Alveole (alveolären Flüssigkeit) um den Faktor 10. b) Falsch. Mit der Abnahme des Alveolenradius steigt die Oberflächenspannung. Nach dem Gesetz von Laplace ist die Oberflächenspannung umgekehrt proportional zum Radius. c) Richtig. Das Gesetz von Laplace beschreibt den Druck in einer Flüssigkeitsblase p = 2 σs/r, wobei σs die Oberflächenspannung bedeutet. d) Richtig. Rund 1/3 der elastischen Rückstellkräfte ist den elastischen Fasern zuzuschreiben.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 13 votes